Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /mnt/web510/b2/21/510614621/htdocs/joomla_02/plugins/content/gpxtrackmap/gpxtrackmap.php on line 2363

IMG_7743Lahnhof, 04.07.2020

Heute geht es erst spät los, da es erst ab 8:30 Frühstück gibt. Es ist unglaublich, was da auf jedem Tisch aufgebaut wurde. Quasi jeder Tisch sein kleines Buffet. Es ist nicht nur viel, sondern auch noch gut. Neben den Körnerbrötchen besonders hervorzuheben ist das selbstgemachte Hummus, Tomate/Mozarella-Schälchen, frisch geschnittenes Obst und ein Schälchen Erdbeeren, und und und...
Und weil ich mich gestern beim Abendessen als vegetarisch bekannt habe, war das Frühstück auch so. Nur die kurze Rückfrage nach Milch und Ei, und schon war alles klar. 
Der Wirt erzählt mir, dass auf der normalen (nicht-Corona) Karte 40% vegetarische und z.T. vegane Gerichte sind. Und es wird auch angenommen!
Es ist kühl (11 Grad), so dass ich die ersten Minuten tatsächlich mit Pulli laufe, bevor ich auf Betriebstemperatur bin. Ein wunderschöner Pfad senkt sich in ein Tälchen. Ich erreiche nach wenigen Kilometern die Ilsequelle. Das Wasser muss gut sein, denn ein Mann füllt sich 2 Kisten Glasflaschen ab. Offensichtlich nicht zum ersten Mal. Auch ich trinke einen Becher von dem sehr kühlen Nass. Es schmeckt nicht schlecht, aber ich bin zu wenig Aqua-Sommelier, um in Verzückung zu geraten. 
Die Genusswanderung entlang der Ilse geht weiter, vorbei an zwei kleinen Schafherden und ein paar Kühen. 
Nach etwa zehn Kilometern verlässt der Weg das Tal und ich steige kurz, aber sehr knackig auf den Hügel, der uns von Bad Laasphe trennt. Ich mache eine kleine Pause und beobachte meine Beine. Tatsächlich läuft auch heute (wie praktisch jeden Tag) wieder eine Zecke die Wade entlang. Ich setze sie am Wegesrand ab - bin doch kein Taxi - und wandere weiter. 
Vorbei am Großgemeinde-Stein, der beim Zusammenschluss von 24 Gemeinden zu „Bad Laasphe“ errichtet wurde, wandere ich auf breitem, dennoch schönem Weg ins Ziel. Die knapp 20km fühlen sich heute nach Halbtagswanderung an. Ich erreiche den Bahnhof kurz vor 14 Uhr und bereite mich mental auf meine vielstündige Rückfahrt mit 4 Umstiegen bis nach Oberursel vor. Dies ist das Ende meiner diesjährigen E1-Wanderung. Und der neue Startpunkt für die Nordrichtung. Es gibt ja noch ein paar Etappen bis Flensburg. 😀

Länge Auf Ab
19 km 221 Hm 511 Hm


Newsletter abonnieren

Andreas empfiehlt:

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen....

 * Pflichtfeld

Erlaubnis zur Speicherung deiner E-Mail Adresse und für die Zusendung eines E-Mail-Newsletters - bitte Feld ankreuzen

Du kannst Dich jederzeit abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile meiner E-Mails klickst. Für Informationen über meine Datenschutzpraktiken besuche bitte meine Website.

Ich nutze Mailchimp für die Verwaltung und Versand der Newsletter. Wenn Du den Newsletter abonniert, werden die Daten, die Du angibst zur Verarbeitung an Mailchimp geleitet. Details zu Mailchimp's Datenschutzpraktiken findest Du hier.

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.