Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /mnt/web510/b2/21/510614621/htdocs/joomla_02/plugins/content/gpxtrackmap/gpxtrackmap.php on line 2363

Nachdem wir den Schluchtensteig gewandert sind, möchte ich hier ein paar Empfehlungen geben. Das sind Dinge, die ich als besonders wichtig erachte, bzw. die ich das nächste Mal anders machen würde.

Ausrüstung:

Wanderschuhe sind wirklich eine gute Idee. Ich bin mit mit Wanderstiefelnd gegangen und war froh darum. Bei ausreichender Trittsicherheit geht es sicher auch mit flachen Wanderschuhen. Trailrunning-Schuhe mit gutem Profil sind aus meiner Sicht eine Notlösung - alles andere halte ich persönlich für keine gute Idee. Insbesondere auf der 2. und 3. Etappe.

Ansonsten ist nichts besonders hervorzuheben. Regenschutz, etc. ist ja eh klar.
Eine gewisse Grund-Fitness und Trittsicherheit ist nötig.

Gepäcktransport:

...ist nur für "Weicheier", macht es jedoch recht bequem. Für manche ist es ein "game-changer" und sie würden ohne nicht gehen.
Bei den meisten Unterkünften kann man den Transport zur nächsten Unterkunft buchen. Oft vergeben die Unterkünfte diesen Transport-Auftrag weiter.
Dann kann man auch einfach und direkt selbst dort buchen: https://www.schwarzwaldgepaecktransport.de
Auch wenn die Webseite für Pauschal-Arrangements wirbt kann man für einzelne Etappen oder für die ganze Strecke "nur" den Gepäcktransport buchen.
Wir haben das selbst für eine Etappe gemacht und wissen, dass unser Gepäck auch auf anderen Etappen durch diesen Anbieter erfolgt ist. Von den Unterkünften haben wir nur Gutes über den Anbieter erhalten. (Ich bin in keiner Weise mit diesem Anbieter verbunden und erhalte keinerlei Zuwendungen für diese ungefragte Empfehlung)

Unterkünfte - Pauschal vs. selbst buchen:

Es gibt diverse Anbieter, die Pauschalangebote anbieten. Wir haben lange im Voraus geplant und haben uns aus folgenden Gründen dagegen entschieden:
- selbst buchen war günstiger
- der Aufwand, 5 Unterkünfte zu buchen, hielt sich in Grenzen
- beim Pauschalangebot kann man die Unterkünfte nicht selbst aussuchen und wird nach Verfügbarkeit untergebracht. u.U. ist das dann nicht direkt am Weg.
Wenn man kurzfristig reisen möchte, kann ein Pauschalangebot dennoch ok sein, da die o.a. Vorteile wegfallen.

Unterkünfte - wohin (nicht) gehen:

In den Tagesbeschreibungen sind unsere Unterkünfte genannt. Würden wir sie wieder buchen, bzw. können wir sie empfehlen?

- In Stühlingen und vor allem in Blumberg auf jeden Fall! Der Hirschen in Blumberg ist mein persönliches Highlight.
- Schattenmühle: Die Schattenmühle ist in der Lage konkurrenzlos. Da das Essen für mich so enttäuschen war, würde mir dennoch überlegen, in Bonndorf unterzukommen und dann mit dem Bus (mit KONUS-Karte kostenlos) dorthin zu fahren und am nächsten Tag durch die Lotenbachklamm wieder zur Schattenmühle zu wandern. Auf keinen Fall würde ich in Zukunft Halbpension oder Lunchpaket wählen.
- Fischbach: Hier würde ich wieder im Hotel Hirschen wohnen wollen
- Sankt Blasien: Die Gastgeberin war super nett und das Restaurant im Haus war auch gut. Ich würde dennoch die Alternativen checken.
- Todtmoos: Das Hotel am Kurpark, in dem wir eine Pauschale gebucht hatten, war ok. Wir hatten ein kostenloses Upgrade in eines der teursten Zimmer (Schwarzwaldzimmer). Hätte man das bezahlen müssen, wäre für mich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr ok.

An- / Abreise:

Eine Möglichkeit wäre die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. In diesem Fall benötigt man (vermutlich) auch noch eine Übernachtung in Wehr.
Da wir ein paar Stunden für die Anreise mit dem Auto gebraucht haben, kann ich jederzeit empfehlen, das Auto in Wehr (z.B. am Busbahnhof, der auch offizielles Ende des Schluchtensteigs ist) abzustellen und dann mit dem Bus nach Stühlingen zu fahren. Parken war kostenlos - die Busfahrkarte kostete knapp 5 EUR.
Ob man vorher über Stühlingen fährt und Mitwanderer und Gepäck dort läßt, oder nicht, ist abhängig von der Reiseroute und Geschmackssache. Wir fanden es gut und ich würde es wieder so machen.
In Todtmoos 2 Nächte zu übernachten hatte folgende Gründe:
- Im Hotel gab es ein 2-Tages Wellness-Arrangement
- Die Übernachtungsmöglichkeiten in Wehr waren beschränkt (wg. Ferien/Ruhetag) und hochpreisig
- Mit dem Auto fährt man in etwa 30 Minuten von Wehr nach Todtmoos.
- Es entfällt 1x Gepäcktransport (Kosten) und man muss mal nicht die Tasche/Koffer packen.

Der Schluchtensteig selbst:

....hat uns super viel Spass gemacht!!!


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.